Tintenfische

Ein Tintenfisch, oder sind es zwei? Einer steigt auf, der andere taucht ab. Beide schauen mich an, mit unterschiedlichem Erfolg. Der eine sieht aus wie Medusa, die ihr Haupt hinter einem Schild reckt, ihre pinken Dreadlocks treiben in der Strömung.

Der andere kneift die Augen zusammen, eins ging dabei schon verloren, und bohrt sich in den schlammverspritzten Untergrund, während sein Körper wie ein Pfeil nach oben zeigt.

Vielleicht steppt hier auch gerade der Tintenfisch und nicht der Bär. Seine Beine zappeln im Takt zu Unterwasserklängen, die ich nicht hören kann, während die große Schwester auf ihn Acht gibt. Sie sitzt fest in ihrer Amphore und kommt nicht weiter.

Und wenn ich mich auf den Kopf stelle? Das mache ich natürlich nur digital.

Dann ist Medusa immer noch auf der Hut, jederzeit bereit, den Gegner anzuspringen, sollte der ihrem kleinen Bruder zu nahe kommen. Der scheint am ganzen Leib zu zittern und sortiert verängstigt seine Glieder, um sich in seine Schale zurückziehen zu können.

Es tut gut, so viel Solidarität auf so engem Raum zu sehen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s